Schon in jungen Jahren hatte ich den Wusch, einen handwerklichen Beruf auszuüben. Einen Beruf, wo man am Abend sieht, was man mit seinen Händen geschafft hat. So machte ich nach der Schule eine Ausbildung in der Töpferei von Bernhard Blümel-Reiter in Langquaid, welche ich im Juli 1993 mit der Gesellenprüfung als Kammersiegerin der Handwerkskammer Niederbayern/Oberpfalz beendete.

Da mir der Beruf sehr viel Spaß machte, war es für mich klar, dass ich nach meiner zweijährigen Gesellenzeit in der Werkstatt von Carlo Wenger in Hörlkam die Keramik-Fachschule in Landshut besuchen werde, um die Meisterprüfung im Keramikhandwerk zu machen.

Mit dem Meister in der Tasche ging ich erst einmal in die Industrie, wo mir sehr schnell klar wurde, dass das nicht viel mit dem schönen Handwerk Keramik zu tun hatte.

So begann ich langsam, mir meine eigene kleine Werkstatt in Högldorf bei Rottenburg an der Laaber aufzubauen.

Ich mag es sehr zuhause zu wohnen und zu arbeiten, in meiner Werkstatt kreativ zu sein und handwerklich gute Ware herzustellen.

Meine Keramik ist hergestellt aus Steinzeugton, dicht gebrannt bei 1250 °C im Elektroofen. Somit ist das Geschirr spülmaschinen- und mikrowellenfest, also bestens für den täglichen Gebrauch geeignet.

Meine Gartenkeramik ist frostfest und kann somit den ganzen Winter Ihren Garten schmücken.